Vom Wecken bis zum Schluss....

 

Eis und Schnee und die klirrende Kälte konnten die Narren in Öhningen nicht bremsen. Am Schmotzige Dunnschtig um 6:00 Uhr begann die heisse Phase der Fasnacht 2010.

 

Zum Wecken des Piratendorfs zogen die Piraten und die Eselszungen mit Schiff und den Untersee-Geischtern durchs Dorf. Nach einem Stop zum Aufwärmen bei Bürgermeister Schmid gings zum Weisswurstfrühstück in den Hexenkeller, um sich zu stärken für die grossen Taten des heutigen Tages.

 

Um 10:00 Uhr zog die Narrenschar zu Befreiung der Kleinsten los. Im Kindergarten wurde die Piraten schon sehnsüchtig erwartet. Die Kinder und Erzieherinnen hatten sich gut vorbereitet und empfingen die Narren mit Sprüchen und einem Tanz. Aber auch die Piraten mussten etwas darbieten, das Aschenputtel wurde aufgeführt.

 

Danach gings zur Schule, um die Schüler zu befreien und die Lehrer ans Seil zu legen.

 

Gemeinsam zog man zum Rathaus, um es zu stürmen. Doch das Rathaus war verhext und alle Versuche der Piraten es zu stürmen, schlugen fehl. Sogar des Besiessen mit Wasserbomben erndete nur mit nassen Piraten und ohne Treffer am Rathaus.

 

Der Bann konnte nur durch das Lösen von Rätseln unter kräftiger Mithilfe der Kinder vor dem Rathaus gelingen.

Als alle Rätsel gelöst waren, liess Bürgermeister Rapunzel den Schlüssel zur Rathaustür am goldenen Haar herunter und die Piraten konnten die Macht im Dorf übernehmen.

 

Nach all diesen Strapazen lud man ein in den Hexenkeller zum Narrenfras, ausgegeben von Bürgermeister Schmid und Rektor Weigert.

 

Frisch gestärkt ging es in Richtung Gewerbegebiet, um den Narrenbaum zu holen und in einem Umzug durchs Dorf auf den Klosterplatz zu bringen. Die Kinder durften einen eigenen kleinen Narrenbaum mitnehmen und vor dem Hexenkeller aufstellen, bevor der Grosse durch die Piraten aufgestellt wurde.

 

Am Abend zog ein Lindwurm von weiss gekleideten Narren, angeführt von unserer Narrenmusik, durchs Dorf zum Hemdglonkerumzug.

 

Danach wurde im Hexenkeller getanzt und gelacht bis tief in die Nacht hinein.

 

 

 

Ezt kunnt de Narrebom!
Ezt kunnt de Narrebom!

Erreichbarkeit Hexenkeller:

 

Klosterplatz

78337 Öhningen

(unterm Rathaus)

 

Tel.: 07735/819-60